Frühling


Gedankentag... oder was ein warmer Sonnenstrahl so alles fühlen lässt


Die Sonne küsst alles wach. Die Natur schält sich aus ihrem Winterschlaf. In den Zweigen der Bäume und Sträucher pulsiert es, sie füllen sich mit Leben. Unter der Rinde sucht sich die Energie Wege ans Licht. Zaghaft brechen Knospen hervor. Frisch und rein präsentieren sie sich der Welt. Nur ein Ziel steht im Vordergrund - zu wachsen und sich in voller Pracht zu entfalten. Einfach nur so, ohne eine Gegenleistung zu erwarten.

Mit der Geburt beginnt der Kampf. Ein Auseinandersetzen mit den bestehenden Umweltbedingungen. Lebenserhalt als Urinstinkt. Alles im Maß, dann ist es gut. Die genetische Struktur gibt Vorgaben. Ein Code der genaue Abfolge verlangt. Jede Spezies folgt ihrer Bestimmung und benötigt seine eigene Beachtung.

Alles ist voneinander abhängig und steht im Zusammenhang. Das eine kann ohne das andere nicht. Hier liegt der Sinn jeglichen Lebens.

Stellt sich der Mensch über Allem und spielt Gott, beginnt das natürliche Gleichgewicht zu kippen. Selbstsucht, Gier u. Machtbedürfniss sind ausschließlich menschl. Eigenschaften. Das EGO, ein Geschenk unserer Gesellschaft. Von Generation zu Generation wird es weitergegeben.

Wirf es weg!

Diene und herrsche nicht. Füge dich ein in die Natur, dann hast du deinen Sinn erfüllt und brauchst nicht nach dem Glück zu suchen.


Der Blick in den Garten lässt Frühlingsgefühle aufkommen. Auch auf einen Frühling in den Gedanken der Menschen hoffe ich...



Stille


Gästebuch


Besucher gesamt:      

Gerade online:     

Nach oben